MENÜ Close
Was suchen Sie?

Warum sind Unternehmen in Verbundgruppen organisiert?

Mit dieser zentralen Frage beschäftigen sich Einkaufs- und Verbundgruppen tagtäglich sowie auch der ServiCon Future Campus Mitgliederberatung und -betreuung

Ein wichtiger Erfolgsfaktor dabei sind die Mitgliederberater und -betreuer, die den direkten Draht zu den Eigentümern/Gesellschaftern/Kunden halten und diese mit relevanten Informationen sowie Produkten und Dienstleistungen unterstützen. Damit dies auch in Zukunft erfolgreich gelingen kann, müssen aber auch in der Mitgliederberatung – und betreuung die richtigen Themen und Kanäle gefunden werden.

Um Antworten und Lösungen für die aktuell größten Herausforderungen in diesem Bereich zu finden, folgten am 07. und 08. Dezember rund 80 TeilnehmerInnen der Einladung zum Future Campus Mitgliederberatung und -betreuung in die area3 der MHK Group AG in Dreieich. 

Bereits in der Eröffnungsrede machte der Gastgeber, repräsentiert von Vorstandsmitglied Frank Bermbach, deutlich wie wichtig die anspruchsvolle Tätigkeit der Mitgliederberater und -betreuer in den Verbundgruppen ist. Sie ist das zentrale Mitgliederbindungsinstrument, das Rückgrat der teilweise milliardenschweren Kooperationen.

Als erstes Highlight im Programm konnte die ServiCon für den Vorabend Boris Hedde, Geschäftsführer des IFH KÖLN zu dem wichtigen Thema Standortsicherung und Nachfolge gewinnen. Er stellte das von Bund geförderte Projekt „Stadtlabore“ vor, welches nach einer  ähnlichen Systematik wie „Tinder“ die Angebote und Bedarfe an Verkaufsflächen in den Städten „matcht“ und somit der Innenstadterosion entgegenwirkt. Eine interessante Lösung für die Expansions- und Beratungsabteilungen der Gruppen.

Anschließend folgte eine interessante und kurzweilige Diskussion zwischen Josef Sax, Geschäftsführer Schuh Josef Sax e.K, Stefan Richter, Inhaber der Dorfbäckerei Richter in Kubschütz und Boris Hedde zur Frage, warum Unternehmer Verbundgruppen schätzen. Es zeigte sich, dass es völlig unterschiedliche Strukturen gibt. Auf der einen Seite eine Full-Service-Struktur inklusive der Beratung und Betreuung der Kooperationen (ANWR), auf der anderen Seite eine Trennung zwischen Beratung und Betreuung (Innungen) und der Beschaffung (BÄKO) im Handwerk. Die Wirtschaftsstufen und Handelsformen beeinflussen dabei den Mitgliederservice deutlich. Trotzdem eint die Mitgliederberater und -betreuer aller Verbundgruppen eines besonders: nur durch die Wahl adäquater Kommunikationskanäle, können die Mitglieder erreicht und aktiv unterstützt werden.

Wie genau das zum Beispiel in einer Apothekenkooperation wie der Sanacorp funktionieren kann und wie Mehrwerte neben der Logistik und Beschaffungsfunktion transportiert werden können, zeigten zum Auftakt des zweiten Veranstaltungstages Dr. Eugen Leippi, Bereichsleiter Zentrale Funktionen der Sanacorp, und Jan Homann, CEO von EQOLOT

Josef Sax, nun in der Rolle des Leiters Bereich Handel bei der ANWR Schuh GmbH erläuterte anschließend, welche digitalen Wege zum Mitglied gefunden werden können.

Der Nachmittag stand zunächst auch ganz im Zeichen der Digitalisierung. Oliver Hansen, COO von ecotel referierte zum aktuellen Stand der Digitalisierung im Mittelstand. Tobias Neumann vom ServiCon-Premium-Partner Vodafone richtete in seiner Keynote anschließend den Blick in Richtung Metaverse und dessen Anwendungsmöglichkeiten im Handel.

Nach dem Thema „Digitalisierung im Mittelstand“ stand dann der nächste relevante Themenblock auf der Agenda. „Antworten auf die Energiekrise“ gaben sowohl Christian Niederstraßer von der E.ON Energie Deutschland GmbH als auch Michael Koch vom langjährigen ServiCon-Partner meistro Energie. Während E.ON interessante Einblicke in die Einsparungspotentiale sowohl in Privathaushalten als auch in Großbetrieben gab, erläuterte meistro die aktuelle Energiemarktentwicklung sowie Produkte und Strategien, die trotz steigender Energiepreise eine gewisse Planungssicherheit versprechen.

Im Anschluss an das spannende und abwechslungsreiche Vortragsprogramm wurden die Themen Fachkräftemangel (EO Executives), Mehrwertkommunikation, (EQOLOT) und Energiekrise (meistro) im Rahmen von Deep Dive Sessions unter fachkundiger Moderation noch einmal intensiver diskutiert und die Ergebnisse anschließend dem Plenum präsentiert.

Insgesamt war der Future Campus Mitgliederberatung und -betreuung inklusive des ersten ServiCon-Weihnachtsmarktes eine rundum gelungene Veranstaltung, die den Teilnehmern Input in verschiedensten Bereichen der Mitgliederbetreuung gegeben hat und die Lust auf weiteren Austausch macht.

Ernst Panse
Ernst Panse Ernst Panse Bereichsleiter Mitgliederservice Geschäftsstellenleiter Berlin E-Mail schreiben