Benchmarking als Geschäftsidee

Den mittelständischen Einkaufs- und Verbundgruppen sowie Franchisesystemen liegt eine klare Geschäftsidee zugrunde: Durch die arbeitsteilige Kooperation und durch ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen dem Systemkopf und den vielen selbstständigen Groß- und Einzelhändlern, Handwerkern und Dienstleistern können Preise und Leistungen optimiert werden. Warum sollte diese Geschäftsidee nicht auch für die Gruppenzentralen selbst Gültigkeit haben? Ein Vertrauensverhältnis im Sinne eines offenen Austauschs von erfolgreichen Geschäftsmodellen existierte seit mehr als 50 Jahren in den Gremien des MITTELSTANDSVERBUNDES - ZGV e. V. Warum also sollte die Idee der gemeinsamen Beschaffungs- und Absatzkonzepte über die Dreistufigkeit vom Point-of-Sale über die Verbundgruppe bis zur ServiCon Service & Consult eG nicht ebenso eine "Win-win-win-Situation" ergeben können?

Die Idee funktioniert, und das seit mehr als 15 Jahren. Und die Idee funktioniert umso besser, seitdem die "Kunden auch Eigentümer und Mitgestalter" der einzelnen Projekte sein können. Die Zentralen der MITTELSTANDSVERBUND-Mitglieder können Genossenschaftsanteile der ServiCon eG erwerben, das ist die formale Sicht. In der Kooperationswirklichkeit hat sich eine effektive und rege Zusammenarbeit von Gruppen unterschiedlicher Branchen etabliert. Viele Themen dieses ServiCon Portfolios haben auch dazu geführt, dass selbst im Wettbewerb stehende namhafte Gruppen auf freiwilliger Basis zusammenarbeiten; viele Verträge mit namhaften Anbietern kamen durch Anregungen aus den Gruppen und dem genossenschaftlichen Verbund zustande.