Plan Energie bietet Beratung zur neuen Meldepflicht im Marktstammdatenregister

Bei Versäumnis der Meldeplicht kann ein Verlust der EEG-Vergütung von bis zu 95% sowie Bußgelder drohen. Plan Energie bietet Ihnen deshalb eine umfassende Beratung zu diesem Thema an.

Das MaStR gilt als umfassendes amtliches Register für alle stromerzeugenden Anlagen. Es soll alle bisherigen Meldewege für Anlagen ablösen. Sobald Anlagen mit dem Netzverbunden sind müssen diese im MaStR der Bundesnetzagentur eingetragen werden. Hierunter fallen Photovoltaikanlagen, Blockheizkrafte (BHKW), Batteriespeicher, KWK-Anlagen, Windenergieanlagen und Notstromaggregate.

Neuanlagen müssen innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme ins MaStR eingetragen werden. Bestandsanlagen, die vor dem 31.01.2019 in Betrieb waren müssen bis Ende Januar 2021 im Register eingetragen werden.

ACHTUNG: Alle laufenden Anlagen müssen unabhängig von dem Zeitpunkt ihrer Inbetriebnahme registriert werden – auch wenn Ihre Anlage bereits seit vielen Jahren läuft.

Plan Energie unterstützt Sie mit einer kontinuierlichen Beratung:

Energie Full Service Eigenerzeugung 

  • Prüfung von Einspeisegutschriften
  • Controlling der Jahresproduktion
  • Unterstützung bei Abschluss von Vermarktungsverträgen
  • Meldung MaStR und Stammdatenanlage

Kosten

Jahreshonorar: 249 € zzgl. USt
Einmalkosten: 199 € zzgl. USt

Ansprechpartner

Sebastian Gohlke
02841 93194-42
gohlke.sebastian@plan-energie.de

Ansprechpartner

Ernst PanseServiCon Service & Consult
Ernst Panse Mitgliederservice & Vertrieb - Geschäftsstellenleiter Berlin Mehr Infos
ServiCon Service & Consult
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht