Energieeffizienz in der Bäckerei – Fördermittel als Gewinn für Bäcker und die Umwelt

Im heutigen Wettbewerb müssen Bäckereien sich immer wieder gegen die Konkurrenz behaupten. Neben den sichtbaren Faktoren sind Energieverbräuche und Energiekosten indirekte Faktoren, die das Geschäft beeinflussen. ServiCon Partner ecogreen zeigt auf, wie Fördermittel Bäckereien unterstützen und ihnen einen Mehrwert bieten können?

Durchschnittlich werden pro Jahr in einem deutschen Bäckereibetrieb 100 Tonnen CO2-Emissionen ausgestoßen. Das sind umgerechnet circa 372.000 kWh. Als Hauptenergieverbraucher sind die Bereiche Prozesswärme und Kühlung für mehr als die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich (Quelle: Kennzahlen Bäcker, Energieinstitut der Wirtschaft GmbH). Es ist also ein deutliches Energieeinsparpotenzial vorhanden, welches Fördermittel im Energiebereich für Bäckereien begünstigt.

Produktionsanlage Backofen

Ohne einen Backofen kann der Bäcker keine Brötchen backen. In vielen Fällen sind die bisher eingesetzten Backöfen veraltet. Unabhängig von der Abnutzung eines Backofens, ist die Isolierung und Dämmung ein maßgebender Faktor beim Energieverbrauch. Zusätzlich treiben Standby-Verbräuche die Kosten in die Höhe. Es ist also absehbar über eine Neuanschaffung eines Ofens nachzudenken. Vorteil dabei ist, dass alles, was energieeinsparend ist, auch gefördert werden kann. Im Förderprogramm Energieeffizienz von Prozess- und Produktionsanlagen können ganze Öfen gefördert. Hierbei gibt das Programm eine CO2-Einsparung vor, nach welchem sich die Förderhöhe richtet. Die Höhe der Förderung richtet sich hierbei nach der eingesparten Menge CO2. Als förderfähige Anlagen können zum Beispiel Stikkenbackofen, Ladenbackofen, Etagendurchlaufofen und viele mehr gefördert werden.

Wärmerückgewinnung

Die Abwärme aus Schwaden und Rauchgasen bei der Herstellung von Backwaren wird häufig im Prozess der Backwarenherstellung nach außen abgegeben, anstatt rückgewinnend eingebunden zu werden. Diese ist jedoch für weitere Prozesse in der Herstellung interessant und kann durch eine optimale Planung für den Heizwärmebedarf und die Warmwasserbereitung einer Bäckerei verwendet werden. Ergänzend als Abgaswärmetauscher oder in Verbindung mit einer Anlagentechnik ist das dafür relevante Förderprogramm Abwärmenutzung und -vermeidung vorhergesehen.

Prozesskälte Gären, Kühlen, Frosten

In der Backwarenherstellung ist Kälte ein wichtiger Bestandteil des Prozesses. Daher sind das Gären, Kühlen und Frosten ebenso wichtig wie das Backen. Auch bei der Kühlung entstehen beträchtliche Kosten, bei denen es sich lohnt über eine Neuanschaffung nachzudenken. Im Förderprogramm Klima- und Kälteanlagen gibt es die Möglichkeit Gäranlagen, Kühlanlagen und Frosteranlagen fördern zu lassen. Bedingt durch die neue Anlagentechnik wird der Verbrauch gesenkt, die Qualität gesteigert und der Prozess optimiert.

Fördermittel können für verschiedene Prozesse einer Bäckerei beantragt werden. Neben der hochwertigen Anlagentechnik und den niedrigen Investitionskosten spart die Bäckerei doppelt. Zu einem werden die Energieverbräuche gesenkt und zum anderen die daraus resultierenden Energiekosten. Jede Bäckerei, die spätestens jetzt über eine Sanierung oder Neuanschaffung ihrer Anlagentechniken nachdenkt, sollte das Vorhaben auf Förderfähigkeit überprüfen lassen.

ecogreen Energie – die Fördermittel Experten

ecogreen Energie unterstützt Unternehmen in der Fördermittelbeschaffung und ist einer der erfolgreichsten Innovationstreiber im Bereich Energieeffizienz für Unternehmen. Sie sind deutschlandweit tätig und haben es sich zur Aufgabe gemacht, herstellerunabhängig und produktneutral zu beraten. Sie haben ein Projekt? Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie sich kostenlos beraten.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Kontakt zu unseren Fördermittel-Experten

ecogreen Energie GmbH & Co. KG
Telefon: 04221 680 67 57
info@ecogreen-energie.de

Ansprechpartner

Jörg GlaserServiCon Service & Consult
Jörg Glaser Vorstand Mehr Infos
ServiCon Service & Consult
Tel.: +49 (221) 35 53 71 30
E-Mail schreiben
Zurück zur Übersicht