MENÜ Close
Was suchen Sie?

Aktuelle News zu Energiepreisen und EEG-Umlage

In folgendem Artikel informiert Sie unser Partner meistro zur aktuellen Strom- und Gaspreisentwicklung sowie zur EEG-Umlage 2022

Mit Ruhe & RATIO: kurze Laufzeiten für Strom & Erdgas, Zeit gewinnen & Optionen wahren

Die Energiepreise steigen kontinuierlich, so massiv wie noch nie. In dieser historischen Energiemarktphase empfehlen wir als meistro Ruhe zu bewahren, nichts voreilig zu unternehmen, flexibel zu bleiben und vor allem Zeit zu gewinnen, bis sich der derzeitige Markt "normalisiert" und "beruhigt" hat. Der passende Tarif, um jetzt Zeit zu gewinnen, ist das meistro Produkt RATIO (d.h. Energie direkt von der Strombörse beziehen mit kurzen Laufzeiten)! Schließen Sie bspw. RATIO erst einmal für drei Monate ab, bewegen sich mit dem Markt und machen sich ein Bild von der Marktsituation. Danach haben Sie noch alle Optionen in der Hand.

Ihre Vorteile:

  • Ihr Unternehmen ist kein Getriebener vom derzeitig astronomischem Marktniveau
  • Wir haben flexible und vor allem kurze Vertragslaufzeiten für Ihre Mitglieder – ab 3 Monate, danach monatlich kündbar
  • Ihre Mitglieder bekommen direkt immer den marktgerechten Durchschnittspreis – ohne Aufwand
  • Wir managen und optimieren den Energieeinkauf täglich am Großhandelsmarkt für Sie
  • Sie sind jetzt bei diesen historischen Höchstpreisen weiterhin flexibel

Mehr Infos und Anfragen zum flexiblen Tarif RATIO unter:
www.meistro.de/ratio 

Sonderinformation zur EEG-Umlage 2022

Wie die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW heute mitgeteilt haben, sinkt die Umlage nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) im kommenden Jahr um rund 43 Prozent auf 3,723 Cent pro Kilowattstunde. Sie sinkt damit um 2,777 ct/kWh gegenüber dem Vorjahr (6,500 ct/kWh). Bereits ohne den Bundeszuschuss liegt die Umlage unter der von der Bundesregierung für 2022 beschlossenen Deckelung auf 6,000 ct/kWh. Der Bundeszuschuss wird in diesem Jahr ausschließlich aus den Einnahmen aus der CO2-Bepreisung finanziert. Er beträgt 2022 3,25 Milliarden Euro. Ohne diesen Zuschuss läge die EEG-Umlage 2022 bei 4,657 ct/kWh.

Die wichtigsten Gründe für die sinkende EEG-Umlage sind das hohe Niveau der Börsenstrompreise und der daraus entstandene hohe EEG-Kontostand zum 30. September 2021. Dieser lag bei 4,547 Milliarden Euro und fließt vollständig als Gutschrift in die EEG-Umlage 2022 ein.

Die EEG-Umlage ist allerdings nur ein Bestandteil des Endpreises. Daher wird damit gerechnet, dass der Rückgang die Stromkosten allenfalls stabilisieren, nicht aber senken wird. Insbesondere die Beschaffungskosten der Energieversorger waren zuletzt deutlich gestiegen. Eine Mehrbelastung beim Strompreis droht ebenfalls aufgrund steigender Netzentgelte von etwa 4 %. Diese Zahl ist vorläufig. Spätestens am 31. Dezember 2021 werden die endgültigen Netzentgelte für 2022 veröffentlicht.

Neben der EEG-Umlage haben die Übertragungsnetzbetreiber heute auch die Offshore-Netzumlage nach § 17f Abs. 5 EnWG veröffentlicht. In diese Umlage fließen die Kosten für Entschädigungen bei Störungen oder Verzögerungen und für die Anbindung von Offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee ein. Die Offshore-Netzumlage bewegt sich im Vergleich zum Vorjahr mit 0,419 ct/kWh auf einem erneut höheren Niveau (2021: 0,395 ct/kWh).

Was ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Durch das EEG sind die Netzbetreiber verpflichtet, Stromerzeugungsanlagen mit regenerativer Energiequelle an das Netz anzuschließen und den aus diesen Anlagen produzierten Strom zu vergüten. Mit diesem Gesetz soll eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung ermöglicht sowie der Beitrag erneuerbarer Energien an der Stromversorgung deutlich erhöht werden. Anwendungsbereiche: Wasserkraftanlagen, Deponiegas, Grubengas und Klärgas; Biomasse; Windkraftanlagen; Solare Strahlungsenergie; Geothermie. 

Aktuelle Strom- und Gaspreisentwicklung 2022-2024

Die Energiepreise steigen rasant und ein Abwärtstrend ist nicht in Sicht. Zwar wurde für das kommende Jahr eine Absenkung der EEG-Umlage beschlossen, diese ist allerdings nur ein Bestandteil des Endpreises. Daher wird damit gerechnet, dass der Rückgang die Stromkosten allenfalls stabilisieren, nicht aber senken wird. Mit den wöchentlichen Energiemarktnews von meistro bleiben Sie immer schnell und aktuell informiert. Anbei die aktuelle Preisentwicklung.

Aktuelle Strompreisentwicklung in 2021 für KJ 2022-2024

Ernst Panse
Ernst Panse Ernst Panse Mitgliederservice & Vertrieb - Geschäftsstellenleiter Berlin E-Mail schreiben