ServiCon-Dienstleistungstag: Kochrezepte für den Kooperationserfolg

Wie gelingt es Verbundgruppen, ihre Mitglieder mit den richtigen Rezepten und den besten Zutaten im Wettbewerb zu stärken? IGA Optic-Vorstand Carsten Schünemann zeigt auf dem 10. ServiCon-Dienstleistungstag, wie es der Dattelner Optiker-Kooperation immer wieder mit neuen und kreativen Marketing-Aktionen gelingt, den Blick der Menschen auf ihre Mitglieder zu lenken. In einem neuen Veranstaltungsformat präsentierte die zentrale Leistungsschau der Netzwerkwirtschaft das reichhaltige ServiCon-Leistungsportfolio für Kooperationen und Mittelstand.

Berlin. 24. Oktober 2012. Wie gelingt es Verbundgruppen, ihre Mitglieder mit den richtigen Rezepten und den besten Zutaten im Wettbewerb zu stärken? IGA Optic-Vorstand Carsten Schünemann zeigt auf dem 10. ServiCon-Dienstleistungstag, wie es der Dattelner Optiker-Kooperation immer wieder mit neuen und kreativen Marketing-Aktionen gelingt, den Blick der Menschen auf ihre Mitglieder zu lenken. Von innovativen Marketingideen über IT und Energiebeschaffung bis hin zur Qualifizierung: In einem neuen Veranstaltungsformat präsentierte die zentrale Leistungsschau der Netzwerkwirtschaft das reichhaltige ServiCon-Leistungsportfolio für Kooperationen und Mittelstand.

IMG_2653„Wir bringen die Kommunikation auf die Ausstellungsfläche“, beschrieb Wilfried Hollmann, Aufsichtsratsvorsitzender der ServiCon und Präsident des MITTELSTANDSVERBUNDES, in seiner Begrüßung das neue Format des Dienstleistungstages. So berichteten 30 Aussteller in kurzen Vorträgen gemeinsam mit ausgewählten Kunden über ihre Leistungen — und wie diese konkret implementiert wurden. Dabei steht stets die konkrete Verbundgruppentauglichkeit im Mittelpunkt, so Hollmann: „Alle unsere Anbieter sind deshalb ServiCon-Partner, weil sie wirtschaftlich sinnvolle und in Kooperationen direkt umsetzbare Lösungen anbieten.“

Die vollständige Liste aller Aussteller sehen unter diesem Link.

SchünemannOb durch lokale Castingshows für stadtbekannte Brillengesichter, durch Plastik-Enten-Rennen oder durch Weltrekorde erzielenden Fanflaggen: Immer wieder fällt die IGA Optic eG durch ihre kreativen und imagefördernden Marketingaktivitäten auf. Auf dem Dienstleistungstag in Berlin verriet nun IGA Optic-Vorstand Carsten Schünemann das Erfolgsgeheimnis, das all diesen Aktionen zu Grunde liegt: „Man muss das Herz der Menschen gewinnen!“ Das gelang der Dattelner Genossenschaft erst jüngst auf besondere Weise, als sie gemeinsam mit ihren Mitgliedern die mit 1786 Metern längste Fan-Flagge der Welt aufspannte — und mit insgesamt 33.435 Unterschriften und tausenden Besucher einen beachtlichen Weltrekord aufstellten.

Und trotz des überwältigenden PR- und Marketingerfolges hielten sich die Kosten für die angeschlossenen Optiker in Grenzen: Für nur 485 Euro bekamen die Mitglieder das komplette Teilnahmepaket — inklusive zahlreichen PR-Gelegenheiten, sogar im TV beim RTL-Spendenmarathon. Jedoch, so Schünemann: „Wir liefern die Zutaten — Kochen müssen unsere Mitglieder selbst!“. Erst das „Riesenpfund“ der Mitglieder, ihr Einsatz und Engagement vor Ort, machten die gemeinsame Aktion zu einem Gewinn für die ganze Kooperation.

Gewinnen konnten auch die Teilnehmer des Dienstleistungstages: Zum 10. Geburtstag des Dienstleistungstages gab es ein ipad 3, ein ipod classic sowie ein ipod nano zu gewinnen. Frau Petra Keuchel, Meisterteam LGF, hatte das notwendige Glück und freute sich über den Hauptpreis, der von der R+V Versicherung und der GWS gestellt wurde.

Ebenso hervorzuheben: Die Angebote, die helfen, die Betriebskosten der Anschlusshäuser zu senken. So z.B. aus der Telekommunikation — insbesondere seien hier die ecotel (u.a. in neuer Partnerschaft mit vodafone) und die Deutsche Telekom genannt. Der immer wichtiger werdende Kostenfaktor der Energiebeschaffung steht nicht erst seit dem MITTELSTANDSVERBUND Großprojekt „mittelstand für energieeffizienz“ im Vordergrund unseres Interesses. Mit meistro Energie haben wir einen in doppelter Sichtweise „nachhaltigen“ Partner, der mit erheblicher Kooperationskompetenz dauerhaft und ökologisch die Energiekosten (Gas, Strom) auch bei kleinen Abnahmestellen senken hilft. Weiterhin unterstützt die ServiCon durch die Initiative „Marketing mit System“ einen sinnvollen gemeinsamen Auftritt von ServiCon Partnern. Im Sinne des Grundsatzes „Mehrwert für Verbundgruppen“ bieten die beteiligten Dienstleister clipessence, ITO Travelcheck, konzepthaus, kaufDa und ecotel passende und dabei sich ergänzende Angebote, um Marketing direkt — individuell und lokal den Verbundgruppenzentralen und deren Anschlusshäusern anzubieten. Hier kommen u.a. webclips, Reisevoucher, individualisierte Onlineauftritte sowie digitalisierte Verkaufsprospekte zum Einsatz.

Einen prachtvollen und gleichzeitig beschwingten Abschluss fand der 10. ServiCon-Dienstleistungstag schließlich in einer ungewöhnlichen Location. Im KOSMOS, dem ehemals modernsten und größten Filmtheater der DDR, genossen die Teilnehmer in altehrwürdiger Atmosphäre die Swing-Band Andrej Hermlin And His Swing Dance Orchestra und stimmten sich so auf einen spannenden 7. Deutschen Kongress für Großhandel und Kooperationen am Folgetag ein.